Virbac Schweiz

Krankheiten

Ergebnis 5 (1 Bewertungen)

Ansteckende Leberentzündung

Die ansteckende Leberentzündung, in der Fachsprache Hepatitis contagiosa canis (HCC) genannt, wird ebenfalls durch ein Virus verursacht. Die Ansteckung erfolgt auf gleichem Wege wie bei der Staupe. Weil viele Organe von der Erkrankung betroffen sind, ist das Krankheitsbild wenig einheitlich.

Wenige Tage nach der Ansteckung kommt es zu hohem Fieber, die Tiere verweigern die Nahrungsaufnahme. Viele Hunde, besonders Welpen, sterben in dieser Phase. Häufiger ist jedoch ein weniger dramatischer Verlauf mit Leberschwellung und starken Bauchschmerzen. Im Laufe der Erkrankung kommt es zu Symptomen einer Leberschädigung, die sich in Gelbsucht, Erbrechen oder Durchfall äussert. Selten tritt eine Entzündung des Gehirns auf.

Hunde, die die Krankheit überlebt haben, können Trübungen der Augenhornhaut aufweisen, welche zur Erblindung führen können.

Die Impfung gegen HCC vermittelt einen sehr guten Schutz. Dank der Impfung tritt die Erkrankung heute nur noch selten auf. Die Impfung wird für alle Hunde in der Schweiz empfohlen.

Leberentzuendung-300x180.jpg