Virbac Schweiz
cat and dog sleeping together. isolated on white background

Wissenswertes

Score 0 (0 Votes)

Richtig shampoonieren

Schritt für Schritt – Shampoonieren kann ganz einfach sein!

Der Einsatz von dermatologischen Shampoos hat sich bei Hauterkrankungen sehr gut bewährt. Sie durchdringen mit ihren Wirkstoffen die Schutzschicht von Haut und Fell. Sie reinigen schonend, entfernen Verschmutzungen, abgestorbene Hautpartikel, Krankheitserreger sowie eventuell allergieauslösende Stoffe, rehydrieren die oberflächlichen Hautschichten und unterstützen durch ihre spezifischen Inhaltsstoffe den Heilungsverlauf effektiv.

1. Duschen, nicht baden.

Bei dermatologischen Spezialshampoos ist es wichtig, dass die Inhaltsstoffe eine gewisse Zeit einwirken können. Beim Baden würde das Shampoo zu sehr verdünnt, wodurch kein Effekt mehr erzielt würde.

2. Verwenden Sie warmes Wasser.

Nicht zu heiss, nicht zu kalt – um das Fell und auch die Haut ausreichend nass zu machen. Ein handelsüblicher Duschkopf funktioniert dazu sehr gut. Für die empfindlichen Regionen um das Gesicht herum können Sie auch einen Schwamm benutzen.

3. Massieren Sie das Shampoo sorgfältig ein.

Tragen Sie die erforderliche Shampoo-Menge entlang der Rückenlinie oder den zu shampoonierenden Körperstellen auf. Dieser Schritt dient der REINIGUNG! Achten Sie darauf, dass kein Shampoo in die Augen Ihres Tieres gelangt. Spülen Sie das Shampoo anschliessend sorgfältig aus.

4. Shampoonieren Sie ein zweites Mal.

Lassen Sie – insbesondere bei dermatologischen Shampoos – die aktiven Inhaltsstoffe über einen ausreichend langen Zeitraum (3–10 Minuten) einwirken. Massieren Sie in dieser Zeit Ihr Tier weiter, um ihm die Wartezeit so angenehm wie möglich zu machen.

5. Spülen Sie das Shampoo sorgfältig aus.

Achten Sie darauf, dass möglichst keine Reste im Fell oder auf der Haut verbleiben.

6. Trocknen Sie Ihr Tier sorgfältig ab.

Am besten eignen sich Frottier- oder spezielle Mikrofasertücher. Sollte ein Trockenföhnen notwendig sein, wählen Sie die Temperatur sorgfältig, um Ihr Tier nicht zu überhitzen. Falls erforderlich, kämmen oder bürsten Sie Ihren Hund anschliessend.

Tipp

Auch bei Katzen kann der Einsatz spezieller Shampoos manchmal erforderlich sein. Mit warmem Wasser und gutem Zureden lassen sich selbst Katzen shampoonieren.

Shampoos können problemlos auf einer begrenzten Fläche (z. B. an den Pfoten) eingesetzt werden, meist empfiehlt sich allerdings ein "Vollbad".

Vote for this content: 5 4 3 2 1

Passende Produkte

ALLERCALM SHAMPOO - Zur Pflege bei empfindlicher und trockener Haut

mehr lesen

ALLERMYL SHAMPOO - Bei allergischen Hautveränderungen und atopischer Dermatitis

mehr lesen

SEBOCALM SHAMPOO - Zur Pflege bei leichter Schuppenbildung und leichter Seborrhoe

mehr lesen

SEBOLYTIC SHAMPOO - Dermatologisches Shampoo für Hunde und Katzen

mehr lesen