Virbac Schweiz

Wissenswertes

Score 0 (0 Votes)

Arthrose beim Hund

Eine Erkankung des Bewegungsapparates

Arthrose ist eine der häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates des älteren Hundes (die Erkrankung betrifft auch den jungen Hund). Sie erfordert eine umfassende Betreuung. Neben der medizinischen Behandlung zur Schmerzbekämpfung hat es sich gezeigt, dass die Ernährung eine wichtige Rolle spielt, um die Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern.

Arthrose ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung, die nach und nach den Gelenkknorpel zerstört. Der Knorpel überzieht die Gelenkknochen als dünne Membran und verhält sich wie ein Polster, das Stöße abfedert und so die Knochenstrukturen schützt. 

Alter, bestimmte Krankheiten, Konformationsstörungen (z. B. Hüftdysplasie), Traumata ... führen zum fortschreitenden Verschwinden dieser knorpeligen Membran, die ihre Rolle als Puffer nicht mehr spielen kann. Die Bewegungen werden dann direkt auf den Knochen übertragen, was schmerzhaft ist. Ihr Tier zögert, sich zu bewegen oder zu springen, um das schmerzhafte Gelenk zu schonen.  Die Anzeichen können unauffällig und kaum wahrnehmbar sein. Auf Dauer schwindet die Muskulatur des Hundes.

Übergewicht ist bei Arthrose ein erschwerender Faktor. Die bereits kranken Gelenke müssen mehr Gewicht tragen, was zu zusätzlicher mechanischer Belastung führt.

Aus diesem Grund ist die richtige Ernährung ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung von Arthrose. Die Fütterung eines Diätfutters ist wichtig, wenn Ihr Haustier übergewichtig ist. Die Gewichtsabnahme ist eine Grundvoraussetzung, um einen beschleunigten Abbau des Knorpels zu verhindern.

Bevorzugen Sie eine Diät mit viel Protein, damit Ihr Hund seine Muskelmasse behält. Ebenso trägt regelmäßige moderate körperliche Bewegung zum Erhalt der Muskelmasse bei.

Bestimmte Nährstoffe haben sich als vorteilhaft für den Gelenkknorpel erwiesen. So wirken sich insbesondere die Vitamine D, E, C, Omega-3-Fettsäuren sowie knorpel-spezifische Protektoren, sogenannte Chondroprotektiva wie Chondroitinsulfat und Glucosamin, günstig auf osteoarthritische Gelenke aus.

Diese Chondroprotektoren können manchmal auch die Dosierung von Entzündungshemmern reduzieren, die parallel verabreicht werden.

Dem Diätfutter für an Arthrose erkrankte Hunde werden häufig diese nützlichen Nährstoffen zugesetzt. Es trägt so zur Verbesserung des Gesundheitszustands Ihres Hundes bei.

Die Fütterung eines an den arthritischen Hund angepassten Futters ist daher Teil des Behandlung.

Vote for this content: 5 4 3 2 1

Produkte

FORTIFLEX - Zur Unterstützung der Beweglichkeit und Gelenkfunktion

mehr lesen

Diätfutter für Hunde zur Gelenksunterstützung

mehr lesen